24 Kuriose Zufälle in der Geschichte

Seit jeher ist die Geschichte gespickt mit bizarren und zufälligen Ereignissen, die uns die Natur des Schicksals hinterfragen lassen. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf überraschende Zufälle, die die Geschichte geprägt haben.

Zwillinge mit identischen Leben

Photo Credit: Shutterstock.

1940 in Ohio wurden die Zwillinge Jim Lewis und Jim Springer bei der Geburt getrennt, führten aber erstaunlich ähnliche Leben. Beide wurden von ihren Adoptiveltern James genannt, heirateten Frauen namens Linda und später Frauen namens Betty. Sie hatten jeweils einen Sohn namens James Alan und James Allan. Diese unheimlichen Parallelen erstreckten sich auf ihre Berufe, Haustiere und Lebensgewohnheiten. Mit 39 Jahren trafen sie sich zum ersten Mal und wurden oft als Beispiel in der Debatte über „Anlage versus Erziehung“ zitiert.

Die Vorhersage der Titanic

Photo Credit: Shutterstock.

1898, 14 Jahre vor der Jungfernfahrt der Titanic, schrieb Morgan Robertson den Roman „Futility“. Er beschrieb die Reise eines Schiffes namens Titan, das ebenfalls nach der Kollision mit einem Eisberg sank. Bemerkenswert ist, dass der Titan ebenfalls als unsinkbar galt und nicht genügend Rettungsboote hatte, genau wie die Titanic. Diese Parallelen führten zu Spekulationen über die möglichen prophetischen Fähigkeiten des Autors.

Kugel kehrt nach Jahren zurück

Photo Credit: Shutterstock.

In einer bizarren Wendung beendete Henry Ziegland 1883 seine Beziehung zu seiner Freundin, was ihren Bruder zu einem Racheversuch trieb. Der Bruder schoss auf Ziegland, verfehlte jedoch, und die Kugel blieb in einem Baum stecken. Im Glauben, er hätte versagt, nahm sich der Bruder das Leben. Jahre später versuchte Ziegland, den Baum mit Dynamit zu entfernen. Die Explosion schleuderte die Kugel und traf Ziegland tödlich. Diese außergewöhnliche Ereignisreihe wird oft als bemerkenswertes Beispiel für das lange Reichweite des Schicksals angeführt.

Der tödliche Hoover-Damm

Photo Credit: Shutterstock.

J.G. Tierney war der erste Arbeiter, der am 20. Dezember 1921 während des Baus des Hoover-Damms starb. Sein Sohn Patrick Tierney war der letzte Arbeiter, der dort am 20. Dezember 1935 starb. Diese tragische Datumsübereinstimmung verleiht der Geschichte des Damms eine makabre Note.

König Umbertos Doppelgänger

Photo Credit: Shutterstock.

1900 traf König Umberto I. von Italien in einem Restaurant in Monza auf einen Mann, der ihm nicht nur ähnelte, sondern auch seinen Namen trug, am selben Tag in Turin geboren wurde und eine Frau namens Margherita heiratete. Beide starben am 29. Juli 1900 unter mysteriösen Umständen, was zu zahlreichen Spekulationen und Legenden führte.

Literarische Zwillinge

Photo Credit: Shutterstock.

Am 12. März 1951 wurden zwei Comicstrips namens „Dennis the Menace“ veröffentlicht – einer in Großbritannien von David Law und einer in den USA von Hank Ketcham. Trotz auffälliger Ähnlichkeiten hatten die Schöpfer nie kommuniziert oder sich getroffen. Dieser ungewöhnliche Zufall führte zu Diskussionen über kollektive Kreativität und Zufälle in der Popkultur.

Halleys Komet und Mark Twain

Photo Credit: Shutterstock.

Samuel Clemens, besser bekannt als Mark Twain, wurde 1835 geboren, als Halleys Komet erschien. Twain, bekannt für seinen Witz, bemerkte oft, dass er mit dem Kometen gekommen sei und mit ihm gehen würde. In einer schicksalhaften Wendung starb Twain am 21. April 1910, einen Tag nach der Rückkehr des Kometen. Dieser Zufall verleiht Twains Vermächtnis eine mythische Qualität.

Das Schicksal des Erzherzogs

Photo Credit: Shutterstock.

Erzherzog Franz Ferdinand von Österreich, dessen Ermordung 1914 den Ersten Weltkrieg auslöste, fuhr in einem Auto mit dem Kennzeichen „A III 118“. In einem unheimlichen Zufall wurde der Waffenstillstand, der den Ersten Weltkrieg beendete, am 11. November 1918 (11-11-18) unterzeichnet. Historiker haben diese merkwürdige numerische Übereinstimmung als seltsame Verbindung zwischen dem Anfang und Ende des Krieges bemerkt.

Glückliche Lottogewinne

Photo Credit: Shutterstock.

Evelyn Adams aus New Jersey erlebte einen nahezu unglaublichen Glücksfall, als sie 1985 im Lotto gewann. Gegen alle Wahrscheinlichkeiten gewann sie im folgenden Jahr, 1986, erneut im Lotto. Die Wahrscheinlichkeit, zweimal zu gewinnen, wurde auf 1 zu 17 Billionen geschätzt, was Adams‘ Gewinne zu einem der außergewöhnlichsten Fälle von Lottoglück in der Geschichte macht.

Der Fluch von Tecumseh

Photo Credit: Shutterstock.

Beginnend mit der Wahl von William Henry Harrison im Jahr 1840 und bis zur Wahl von John F. Kennedy im Jahr 1960 starb jeder US-Präsident, der in einem Jahr gewählt wurde, das auf Null endete, im Amt. Dieses seltsame Muster führte zu Spekulationen über einen „Fluch“, der mit Tecumseh, einem indianischen Führer, verbunden ist. Der Fluch soll in Zusammenhang mit Harrisons Rolle bei der Niederlage Tecumsehs in der Schlacht von Tippecanoe 1811 stehen. Diese unheimliche Ereignisfolge weckte sowohl öffentliches Interesse als auch historische Debatten über den Einfluss von Flüchen in der amerikanischen Politik.

Fremde auf der Titanic

Photo Credit: Shutterstock.

In einer Reihe unglaublicher Zufälle hatte Violet Jessop, eine Stewardess und Krankenschwester, eine außergewöhnliche Karriere auf Ozeandampfern. Besonders bemerkenswert war, dass sie mit 24 Jahren an Bord der RMS Titanic war, als diese 1912 bei ihrer Jungfernfahrt sank, und sie überlebte. In einem noch erstaunlicheren Twist war Jessop auch an Bord der HMHS Britannic, dem Schwesterschiff der Titanic, als dieses 1916 während des Ersten Weltkriegs sank, und überlebte erneut. Ihre Lebensgeschichte wird oft als eine der außergewöhnlichsten Überlebens- und Zufallsgeschichten in der Geschichte der Seefahrt zitiert.

Ein Schicksalsdreh im Kampf

Photo Credit: Shutterstock.

Während des englischen Bürgerkriegs, in der Schlacht von Edgehill 1642, kam es zu heftigen Kämpfen zwischen den royalistischen und parlamentarischen Truppen. Jahre nach der Schlacht berichteten Einheimische von geisterhaften Wiederholungen des Kampfes, die so lebendig und häufig waren, dass König Charles I. Ermittler entsandte, um diese Behauptungen zu untersuchen. Diese gespenstischen Sichtungen sind ein Thema historischen und paranormalen Interesses, wobei einige spekulieren, dass es sich um Echos der Vergangenheit handelt, die am Ort eingraviert sind.

Echos aus der Vergangenheit

Photo Credit: Shutterstock.

1975 wurde ein Mann auf Bermuda bei einem Mopedunfall von einem Taxi getötet. In einer nahezu unglaublichen Wendung starb sein Bruder ein Jahr später auf die gleiche Weise. Er fuhr dasselbe Moped, wurde vom selben Taxi getroffen, das vom selben Fahrer gelenkt wurde und denselben Passagier beförderte. Diese Ereignisreihe ist einer der erstaunlichsten Zufälle, der die Grenzen zwischen Zufall und Schicksal verschwimmen lässt.

Napoleons unglaubliche Abstammung

Photo Credit: Shutterstock.

Napoleon Bonaparte und sein Neffe, Napoleon III., hatten bemerkenswerte Parallelen in ihren Herrschaften und Schicksalen. Napoleon Bonaparte, der 1804 zum Kaiser der Franzosen gekrönt wurde, erlitt seine entscheidende Niederlage in der Schlacht von Waterloo 1815. Er wurde daraufhin auf die Insel St. Helena verbannt, wo er 1821 starb. Ebenso erlitt Napoleon III., der 1852 Kaiser der Franzosen wurde, 1870 während des Deutsch-Französischen Krieges eine schwere Niederlage in der Schlacht von Sedan. Er wurde dann nach England verbannt und starb 1873. Diese auffälligen Ähnlichkeiten in ihren Leben, Herrschaften, militärischen Niederlagen und Exilen auf Inseln haben Historiker fasziniert und ihrer Abstammung eine unheimliche Symmetrie verliehen.

Blitz schlägt nie zweimal an derselben Stelle ein?

Photo Credit: Shutterstock.

Die Geschichte von Major Summerford ist eine der erstaunlichsten Geschichten über Blitzeinschläge. Während der letzten Tage des Ersten Weltkriegs wurde er von einem Blitz getroffen, was zu einer Lähmung führte. Jahre später, beim Angeln, wurde er erneut von einem Blitz getroffen. Nach seinem Tod soll ein Blitz vier Jahre später seinen Grabstein getroffen haben. Diese Serie von Blitzeinschlägen ist ein legendäres Beispiel für unglaublich unwahrscheinliche Ereignisse und stellt die gängige Aussage in Frage, dass Blitze nie zweimal an derselben Stelle einschlagen.

Das Manuskript des Mönchs

Photo Credit: Shutterstock.

Das Buch aus dem 19. Jahrhundert, das die Zufälle zwischen Abraham Lincoln und John F. Kennedy aufzeigt, hebt unheimliche Ähnlichkeiten zwischen den beiden ermordeten US-Präsidenten hervor. Beide wurden genau 100 Jahre auseinander gewählt (Lincoln 1860 und Kennedy 1960), beide Präsidenten hatten Vizepräsidenten namens Johnson (Andrew Johnson und Lyndon B. Johnson) und wurden an einem Freitag ermordet. Diese unheimlichen Parallelen haben zahlreiche Verschwörungstheorien und Spekulationen über historische Muster und Zufälle befeuert.

Der vorausschauende Poe

Photo Credit: Shutterstock.

Edgar Allan Poes Roman „Die denkwürdigen Erlebnisse des Arthur Gordon Pym“ von 1838 erzählt die gruselige Geschichte von Schiffbrüchigen, die auf Kannibalismus zurückgreifen. In einem Fall, in dem das Leben die Fiktion unheimlich nachahmt, erlebten die Überlebenden des Schiffsbruchs der Mignonette 1884 eine ähnliche verzweifelte Situation. Sie töteten und aßen einen Schiffsjungen, um zu überleben, und in einer bizarren Wendung trug der Schiffsjunge den gleichen Namen wie die Figur in Poes Roman: Richard Parker. Dieser Zufall hat literarische und historische Kreise aufgrund seiner unwahrscheinlichen Natur und der unheimlichen Vorahnung in Poes Schreibweise fasziniert.

Schicksalhafter Sturz

Photo Credit: Shutterstock.

In den 1930er Jahren ereignete sich in Detroit ein bemerkenswertes Ereignis, bei dem ein Baby aus einem hohen Fenster fiel. Ein Passant namens Joseph Figlock war zufällig zur Stelle und fing das Baby auf, wodurch es gerettet wurde. In einer nahezu unglaublichen Wendung fiel im folgenden Jahr erneut ein Baby aus demselben Fenster, und wieder war Joseph Figlock zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um das Kind aufzufangen. Dieser außergewöhnliche Zufall, zweimal zur Stelle zu sein, um zwei fallende Babys zu retten, hat Bewunderung und Spekulationen über die Wahrscheinlichkeit eines solchen Ereignisses ausgelöst.

Die zwei Autoren und der Komet

Photo Credit: Shutterstock.

Die Leben von zwei bekannten Autoren, Mark Twain und Eudora Welty, waren kurioserweise mit den Erscheinungen von Halleys Komet verbunden. Mark Twain, geboren als Samuel Langhorne Clemens, wurde 1835 geboren und starb 1910, wobei er berühmterweise vorhersagte, dass er „mit dem Kometen gehen“ würde, was tatsächlich der Fall war. Eudora Welty, eine gefeierte amerikanische Schriftstellerin, wurde ebenfalls in einem Jahr geboren und starb in einem Jahr, in dem Halleys Komet von der Erde aus sichtbar war – 1909 und 2001. Diese Zufälle verleihen den Leben dieser literarischen Figuren eine poetische Note und verbinden ihre Existenz mit dem Himmelsereignis von Halleys Komet.

Thomas Jefferson und John Adams: Ein schicksalhafter Zufall

Photo Credit: Shutterstock.

In einem außergewöhnlichen historischen Zufall starben Thomas Jefferson und John Adams, zwei der Gründerväter der Vereinigten Staaten, am selben Tag: dem 4. Juli 1826. Dieser Tag markierte den 50. Jahrestag der Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung, einem zentralen Dokument der amerikanischen Geschichte, an dessen Ausarbeitung beide Männer maßgeblich beteiligt waren. Jefferson, der Hauptautor, und Adams, ein wichtiger Verfechter, starben innerhalb weniger Stunden voneinander und symbolisierten damit ihre tief verknüpften Rollen bei der Geburt der Nation.

Die schicksalhafte Verbindung von Lincoln und Booth

Photo Credit: Shutterstock.

Der älteste Sohn von Präsident Abraham Lincoln, Robert Todd Lincoln, war Zeuge oder indirekt mit drei Präsidentenmorden verbunden, ein unheimlicher und seltener historischer Zufall. Er war bei der Ermordung seines Vaters Abraham Lincoln durch John Wilkes Booth 1865 anwesend. Später, 1881, war er in der Nähe, als Präsident James Garfield erschossen wurde, und 1901 war er ebenfalls in der Nähe, als Präsident William McKinley ermordet wurde. Diese Reihe tragischer Ereignisse um Robert Lincoln ist einer der bemerkenswertesten Zufälle in der amerikanischen politischen Geschichte.

Das doppelte Überleben von Wilmer McLean

Photo Credit: Shutterstock.

Wilmer McLean, ein Bewohner von Virginia, hatte die einzigartige Ehre, dass sein Haus sowohl der Beginn als auch das Ende des amerikanischen Bürgerkriegs war. Der Krieg begann 1861 mit der Ersten Schlacht von Bull Run, die teilweise auf McLeans Grundstück ausgetragen wurde. In einer bemerkenswerten Wendung endete der Krieg 1865, als der konföderierte General Robert E. Lee im Wohnzimmer von McLeans Haus in Appomattox an den Unionsgeneral Ulysses S. Grant kapitulierte. Dieser Zufall symbolisierte die Auswirkungen des Krieges auf das Leben gewöhnlicher Amerikaner, da er innerhalb der Grenzen eines einzigen zivilen Hauses begann und endete.

Das doppelte Überleben von Tsutomu Yamaguchi

Photo Credit: Shutterstock.

Tsutomu Yamaguchi hat die außergewöhnliche Ehre, beide Atombombenangriffe in Japan während des Zweiten Weltkriegs überlebt zu haben. Am 6. August 1945 war Yamaguchi geschäftlich in Hiroshima, als die Stadt bombardiert wurde. Er erlitt schwere Verletzungen, konnte aber in seine Heimatstadt Nagasaki zurückkehren. Tragischerweise erlebte er am 9. August den zweiten Atombombenangriff in Nagasaki. Das Überleben beider katastrophalen Ereignisse macht Yamaguchis Geschichte zu einem bemerkenswerten Zeugnis menschlicher Widerstandskraft angesichts beispielloser Zerstörung.

Das doppelte Überleben von Ann Hodges

Photo Credit: Shutterstock.

In einem fast unglaublichen Ereignis wurde Ann Hodges die einzige Person, von der bestätigt wurde, dass sie direkt von einem Meteoriten getroffen wurde. Am 30. November 1954 schlug ein Meteorit durch ihr Dach in Sylacauga, Alabama, und traf sie, während sie auf ihrem Sofa ein Nickerchen machte. Trotz der außergewöhnlichen Natur des Vorfalls erlitt Hodges nur leichte Verletzungen. Dieser Vorfall gilt als einer der außergewöhnlichsten in der medizinischen und astronomischen Geschichte und hebt die seltene Schnittstelle zwischen menschlichem Leben und außerirdischen Objekten hervor.

en_USEnglish
Scroll to Top